Die süße Unterstützung beim Abnehmen: Honigwasser

//Die süße Unterstützung beim Abnehmen: Honigwasser

Die süße Unterstützung beim Abnehmen: Honigwasser

Zum Start in die Fastenzeit nehmen sich immer mehr Menschen vor, in der Zeit bis Ostern achtsamer zu leben. Neben dem klassischen Fasten und dem Verzicht auf Süßes, Alkohol oder Fleisch, bekommen Trends, wie „Plastik-Fasten“ (Einkaufen ohne Plastikverpackungen) oder „Online-Fasten“ (Verzicht auf soziale Netzwerke, private Smartphone-Nutzung oder Einschränkung der allgemeinen Online-Zeiten) immer mehr Bedeutung. Doch auch das Thema Abnehmen steht in dieser Zeit weiterhin stark im Fokus. Wie wäre es dieses Jahr mit einer süßen Unterstützung? Honigwasser kann ein guter Begleiter sein.

Honigwasser am Morgen

Abnehmen und Süßes – passt das zusammen? Ja, sofern es sich um ein ganz spezielles natürliches süßes Plus am Morgen handelt. Honigwasser heißt das kleine Zaubermittel, mit dem Sie Ihre Gesundheit unterstützen und gleichzeitig den Abnehmprozess fördern können. Honig ist ein prima Begleiter in allen Lebenslagen. Er ist nährstoffreich und wirkt antioxidativ. Eine antioxidative Wirkungsweise schützt die Körperzellen vor sogenannten „freien Radikalen“. Sie wirkt sowohl der Zellalterung als auch einer möglichen Zellentartung vor. Zudem können Honige unterstützend gegen Viren, Bakterien und Pilze helfen. Wer beim Abnehmen ein Glas Honigwasser gleich morgens trinkt, grenzt damit auch die weitere Lust auf Süßes ein.

Woraus besteht der süße Unterstützer?

Honig ist weit mehr als ein gewöhnliches Süßungsmittel. Über die Jahrhunderte hinweg wurde er nicht nur zum Süßen von Speisen, sondern auch als Heil- und Hausmittel oder in der Körperpflege eingesetzt. Im Durchschnitt enthält Bienenhonig 69 % Einfachzucker – häufig um die 31 % Glukose sowie 38 % Fruktose – und 10 % Mehrfachzucker. Zudem enthält er ca. 17 % Wasser. Die restlichen 4 % haben es in sich! Je nach Honigsorte und Herkunft finden sich hier unterschiedliche Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Aminosäuren, organische Säuren und Enzyme zusammen. Um die 200 unterschiedlichen Substanzen wurden in Honigen gefunden. Diese sind für seine wohltuenden, pflegenden und teilweise heilenden Eigenschaften verantwortlich.

Morgens einfach und schnell zubereitet

Wer kennt das nicht? Morgens ist die Zeit meistens knapp. Daher bieten sich auf Dauer nur gesunde Rituale an, die schnell und einfach umzusetzen sind. Ansonsten habe sie keine Chance, täglich in den Alltag integriert zu werden. Ein Honigwasser ist im Handumdrehen fertig. In ein Glas lauwarmes Wasser einen Teelöffel Bienenhonig einrühren und schluckweise auf nüchternen Magen genießen. Falls Sie abgekochtes Wasser verwenden, achten Sie darauf, dass es auf lauwarm abgekühlt ist. Denn einige Wirkstoffe im Honig sind sehr hitzeempfindlich. Neben der Reduzierung des Heißhungers auf Süßes besitzt der Gesundheitsmix aus Wasser und Honig eine sättigende Wirkungsweise.

Kombinationstipps für Honigwasser: Wer das lauwarme Honigwasser geschmacklich optimieren möchte, kann den Saft einer frisch gepressten halben Zitrone, Limette, Orange oder Mandarine hinzufügen. Gerade in der noch kühleren Jahreszeit ist eine Extraportion Vitamin C für den Körper eine zusätzliche Wohltat am Morgen. Zudem kommt Abwechslung ins Glas und motiviert somit zum morgendlichen Trinken von Honigwasser.

2017-02-28T15:20:07+00:00 1. März 2017|1 Comment

One Comment

  1. Jennifer Dirschl 7. März 2017 at 12:24 - Reply

    Ich trinke seit etwa einem halben Jahr täglich Zitronenwasser mit Honig und ich liebe es. Am besten noch vor dem Kaffee und man ist den kompletten Tag wach und frisch. Schöner Artikel! 🙂

Leave A Comment

*