Sommergetränke zum Entgiften

//Sommergetränke zum Entgiften

Sommergetränke zum Entgiften

Da unser  Körper fast täglich mit unzähligen Schadstoffen und Umweltgiften zu kämpfen hat, ist es nicht verwunderlich, dass er mich Stoffwechselablagerungen reagiert. Verschmutzte Luft, ungesunde Lebensmittel oder Getränke oder auch schädliche Kosmetik- bzw. angebliche Pflegeprodukte belasten Körper schleichend.

Zur Entgiftung mit Sommergetränken („Detox-Drinks“ oder „Infused Water“) gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Durch die regelmäßige Entgiftung wird sichergestellt, dass man lange fit und gesund bleibt. Voraussetzung ist natürlich eine einwandfreie Funktionstüchtigkeit von Darm, der Leber, den Nieren und der Haut. Nur wenn alles richtig funktioniert können die Schadstoffe aus dem Körper ausgeleitet werden.

„Detox Drinks“ und “Infused Water” kann man ganz unkompliziert selbst herstellen. Mit ihnen werden die körpereigenen Entgiftungsorgane unterstützt und der Flüssigkeitshaushalt positiv beeinflusst. Sie helfen mehr zu trinken und ganz nebenbei kann man mit ihnen Vitamine aufnehmen.

Sommerdetox

Theoretisch kann man sein „Infused Water“ oder seinen „Detox Drink“ in jedem Behältnis machen, in das mindesten 0,5 – 1 Liter Wasser hineinpassen. Optimal ist es, wenn man es verschließen kann. Der Behälter sollte aus Glas oder aus BPA-freiem Kunststoff sein, damit keine Schadstoffe an das Wasser abgegeben werden.

Entgiftendes Minzgetränk – erfrischend

Man nehme 1,5 Tassen frischer Minzeblätter (idealerweise aus dem eigenen Garten, vom Biobauern oder vom Markt) und spüle diese gründlich ab. Die Minze gibt man zusammen mit einer halben Tasse Wasser in einen Küchenmixer, fügt einen Teelöffel Kreuzkümmelpulver und eine kleine Prise Kristallsalz und noch drei oder vier Teelöffel frischen Zitronensaft hinzu.

Alle Zutaten werden mit einem leistungsfähigen Mixer, z.B. in einem Blender zu einer homogenen und faserfreien Paste gemixt, welche man nun mit frischem Wasser im Verhältnis 1:3 verdünnt trinken kann. Wer es gerne etwas süßer mag, gibt etwas Stevia, Xylit oder Yacon hinzu.

Entgiftender Wassermelonen-Salatgurken-Smoothie

Salatgurken enthalten große Mengen an Silicium, welches nicht nur das Knochenwachstum unterstützt und das Bindegewebe stärkt sondern auch ein sehr wirksames Entgiftungsmittel darstellt. Vor allem schützt es vor Aluminiumvergiftungen. Vergiftungen durch Aluminium (aufgrund von Deodorants, Impfungen oder anderen Quellen) werden mit dem Ausbruch neurologischer Störungen wie Autismus oder Alzheimer in Verbindung gebracht.

Wassermelonen sind sehr nahrhaft und im Sommer besonders erfrischend. Daher verbindet man einfach diese beiden vorzüglichen Nahrungsmittel in einem äußerst schmackhaften Smoothie und erfrischt sich auf eine gesunde Art und Weise.

Sommerdetox

Man gibt eine in Scheiben geschnittene oder gewürfelte Salatgurke mit drei Vierteln der Wassermelone in einen Mixer. Nach dem Mixen lässt man den Smoothie im Kühlschrank abkühlen oder serviert ihn mit Eiswürfeln. Biologisch angebaute Gurken müssen nicht geschält werden, während bei „normalen“ Gurken die Schale vor dem Mixen entfernt werden sollte.

Entgiftende Zitronen-Limonade

Kalte Limonade gilt seit Generationen als DAS Getränk für den heißen Sommer. Doch herkömmliche Limonade enthält neben Zucker oder künstlichen Süßstoffen viele weitere belastende Zusatzstoffe, auf die man besser verzichten sollte. Wer sich dennoch mit einer Zitronen-Limonade erfrischen möchte, macht sie sich am besten selbst – und zwar aus frischem Zitronensaft und Wasser. Dieses erfrischende Zitronenwasser hilft beim Entgiften der Leber und regt die Verdauung an.

Statt des früher herkömmlichen Zuckers oder Süßstoffs in der Limonade nimmt man Stevia, etwas Xylit oder Yacon.

Auch sollte man darauf achten, biologisch angebaute Zitronen oder Limetten zu verwenden. Es wird empfohlen auf ein großes Glas Wasser den Saft einer halben Zitrone oder Limette zu geben.

Kaltes Ingwergetränk zur Erfrischung und Entgiftung

Ein gekühltes Ingwergetränk erfrischt ebenfalls ideal an heißen Sommertagen und wirkt zudem inneren Entzündungen entgegen. Zugleich hilft es beim Entgiften und verbessert die Verdauung. Ingwertee gehört außerdem zu den wichtigsten Heilmitteln der Ayurvedischen Medizin. Mehr über diese einzigartige Heilpflanze finden Sie hier.

Für die Zubereitung eines Ingwertees sollte Ingwer aus nicht-biologischer Ernte geschält werden. Bio-Ingwer kann hingegen mit der Schale verwendet werden, insbesondere deshalb, weil in der Ingwerschale besonders wertvolle Antioxidantien versteckt sind. Man schneidet den Ingwer in sehr dünne Scheiben und kocht ihn auf kleiner Flamme für 20 bis 30 Minuten in etwas Wasser.

Danach deckt man den Topf ab und lässt den Ingwerauszug noch einige Minuten ziehen, bevor man ihn siebt und mit Yacon, Xylit oder Stevia sowie frischem Zitronen- oder Limettensaft verfeinert. Man kann den Tee abkühlen lassen oder ein paar Eiswürfel hinzu geben – fertig ist das anregende, entgiftende Erfrischungsgetränk.

Ingwer kann jedoch auch unerhitzt verarbeitet werden, was zudem sehr viel schneller geht: Mixen Sie dazu einfach ein daumennagelgroßes Ingwerstück in einem leistungsfähigen Mixer mit ca. 0,5 Liter Wasser einige Sekunden lang und gehen dann wie oben beim Ingwertee beschrieben weiter vor: Sieben, süßen, mit Zitronensaft verfeinern, kühlen und servieren!

Detox-Fertig-Smoothie

Wenn Sie einmal keine Zeit für die Zubereitung Ihres täglichen Detox-Smoothies haben, probieren Sie einmal einen Fertig-Smoothie. Aber einen, der wie hausgemacht schmeckt. Ein solcher besteht aus hochwertigen Zutaten, ohne billige Füllstoffe, ohne synthetische Aromen etc. und ist im Nu zubereitet. Man gibt das Fertig-Detox-Smoothie-Pulver einfach in 200 bis 250 ml Wasser und mixt die Mischung wenige Sekunden lang – fertig ist der Detox-Smoothie.

Der Fertig-Detox-Smoothie deckt nahezu das gesamte Spektrum an hochwirksamen und entgiftenden Bestandteilen ab. So kann er neben Brennnesseln, Birkenblättern, Spirulina, Gerstengras, Ingwer, Minze, Basilikum und Flohsamenschalen auch die Meister-Entgifterin namens Chlorella enthalten. Dennoch schmeckt der Detox-Smoothie mit seinen Fruchtanteilen aus Ananas, Banane, Apfel und Orange herrlich fruchtig.

Tipp: Im Sommer die Drinks mit Eiswürfeln verfeinern.

2018-07-17T17:00:19+00:0025. Juli 2018|0 Comments

Leave A Comment