Im Herbst kommen die Saftklassiker

//Im Herbst kommen die Saftklassiker

Ganz gleich, ob knackig frische Äpfel oder saftig gelbe Birnen, im Obst – gleich, ob frisch oder zu Saft verarbeitet – zeigt sich die geballte Vielfalt der Natur. Und Kernobst hat es im wahrsten Sinne in sich …

Saftige Nuancen

Kaum ein zweites Obst kann mit einer so reichen Fülle unterschiedlicher Geschmacksabstufungen aufwarten, von saftig-süß bis herb-säuerlich. Zu dem leckeren Geschmack ist es zusätzlich noch nahrhaft und gesund. Äpfel und Birnen enthalten wichtige Mineralstoffe wie Natrium, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen und Phosphor. Die Apfelsorten Berlepsch, Ontario und der Boskoop sind besonders vitaminreich.

Aber nicht nur mit Vitaminen können Äpfel und Birnen aufwarten. Aufgrund ihres hohen Wassergehaltes, der bei 85 Prozent liegt, zählen sie zu den für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt empfehlenswerten Nahrungsmitteln. Der menschliche Körper benötigt ca. 2,7 l Flüssigkeit pro Tag, um optimal funktionieren zu können. Ca. 1,5 bis 2 l davon sollten wir trinken. Stehen wasserreiche Nahrungsmittel auf unserem Speiseplan, sind diese nicht nur saftig und erfrischend, sie unterstützten uns auch dabei, unsere Flüssigkeitsbilanz ausgeglichen zu halten. Trinken wir täglich schon vor dem Frühstück ein Glas Wasser, regt dieses unseren Stoffwechsel an, bringt die Verdauung in Gang und füllt unsere in der Nacht etwas ausgetrockneten Wasserreserven auf. Essen wir dann zum Frühstück noch einen Apfel, gibt uns dieser einen zusätzlichen Flüssigkeitsschub. Und gerade morgens, wenn es mit der Verdauung klappen soll, sind neben dem Glas Wasser die weiteren Inhaltsstoffe von Äpfeln sehr hilfreich.

Das Gute in der Schale

Ob man die Äpfel isst oder sie als Saft trinkt, wichtig ist, ihnen nicht vor dem Verzehr mit das Wertvollste zu nehmen – ihre Schale. Diese ist zwar nicht so schmackhaft wie das Fruchtfleisch des Apfels, in ihr stecken dafür jede Menge Nährstoffe, die eine gesunde Verdauung fördern und den Ansatz von Fettpolstern vermeiden können. Vor allem in der Schale des Apfels ist Apfelpektin enthalten. Dieses schützt nicht nur die Arterien, sondern sorgt auch dafür, dass verzehrte Nahrungsmittel leichter aufgeschlossen werden, sodass seltener Verstopfungen auftreten und eine optimale Verwertung des Essens stattfindet.

Wer optimal vom Apfelpektin profitieren möchte, sollte frische ungeschälte (Bio-)Äpfel essen oder diese als Zutat für Smoothies verwenden. Letztere haben den Vorteil, dass sie neben der Flüssigkeit des Apfels und der weiteren darin enthaltenen Früchte durch das zugesetzte Wasser einen weiteren Flüssigkeitsbonus für den Körper liefern. In Apfelsaft hingegen ist Apfelpektin kaum noch enthalten, es verbleibt im Trester.

Auch gesunde Chips wollen schwimmen

Als Alternative zu den für Figur und Gesundheit eher fatalen Kartoffelchips, welche wahre Kalorienbomben sind, finden sich in den Regalen immer häufiger Gemüse- und Obstchips. Gerade in Apfelchips sind die wertvollen Ballaststoffe noch enthalten – auch das so gesunde Apfelpektin. Möchte man also gesund naschen, sind Apfel- oder Birnenchips – ein weiterer Klassiker unter dem Trockenobst – eine gute Alternative. Zu beachten gilt, dass zu Trockenobst und Obst- und Gemüsechips ausreichend getrunken werden muss, am besten (Mineral-)Wasser. Die mit den Chips aufgenommenen Ballaststoffe quellen im Darm – stellen wir ihnen hierfür nicht ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung, tritt das Gegenteil vom erwünschten Effekt ein: Dem Darm wird Wasser entzogen, es kommt zu Verstopfung. Werden Mahlzeiten durch getrocknete Äpfel oder Birnen ersetzt, sollte dies bei der zu trinkenden Flüssigkeitsmenge beachtet werden.

Eine leckere Zwischenmahlzeit aus getrockneten Äpfeln und Birnen kann man wunderbar mit einem Apfel−Birnen−Smoothie abrunden, welcher gleich eine ordentliche Portion Flüssigkeit liefert.

Dazu benötigt man:

Apfel-Birne-Smoothie

1 Apfel
2 Birnen
1 EL Zitronensaft
10 Zitronenmelisseblätter
250 ml Milch
250 ml Wasser

Den Apfel und die Birnen waschen, vierteln und die Kerngehäuse herausschneiden. Das Obst in Stücke schneiden und in den Mixer füllen. Nun die gewaschene Zitronenmelisse hinzufügen. Zitronensaft, Milch und Wasser dazugießen und alles fein pürieren.


Günstig, saftig, gut

Äpfel und Birnen sind günstig aus regionalem Anbau erhältlich, haben innen und außen Wertvolles zu bieten und können vielfältig verarbeitet werden. Isst man sie frisch oder trinkt sie zu einem leckeren Smoothie verarbeitet, schmecken sie nicht nur, sondern sind gesund und helfen unserem Körper, gut mit Flüssigkeit versorgt zu bleiben.

2018-08-28T09:47:04+00:0022. August 2018|Tags: , , , , |0 Comments

Leave A Comment